1. Jahreshauptversammlung am 1.2.2019

Der Geschmack des Lebens" schilderte die in der Lombardei als Kind einer apulischen Familie geborene Autorin lebendig und humorvoll die Unterschiede der beiden Regionen.  Da jedes Kapitel des Buches auch mit einer bestimmten Köstlichkeit verbunden ist, wurden diese vorgestellt und die dazugehörigen Rezepte erläutert. Dabei wurde aus dem Buch zweisprachig rezitiert. Vier dieser Rezepte wurden für den Abend der Lesung ausgewählt und die junge Augsburger Theatergruppe  „ Gruppo Cucina de la Paranza“ bereitete diese zu und servierte sie in den Lesungspausen.  Die 35 teilnehmenden Gäste waren begeistert von der Veranstaltung.

Herr Greiner berichtete noch über die Reise einiger Mitglieder des Partnerschaftsvereins und das Kammerorchesters der Stadt Neusäß nach Bracciano. Die Fahrt fand statt vom Mittwoch den 31.10.2018 bis Sonntag den 4.11.2018. Es fanden dort zwei Gemeinschaftskonzerte
der  Orchesters  mit dem coro polifonico aus Bracciano unter der Leitung der Dirigenten Wolfgang Weber und Massimo di Biagio statt. Außerdem rundeten wieder viele freundschaftliche Begegnungen, gemeinsame Ausflüge und ein Empfang im Rathaus
den Besuch ab.

Im Detail wurde bei der Versammlung nicht mehr auf diese Konzertreise eingegangen, da Frau Gebler bereits bei der Wein Degustation im November unterhaltsam und detailliert einen Reisebericht präsentiert hat.


Frau Gebler berichtete noch, dass bei dieser Reise überraschenderweise auf Veranlassung des coro polifonico eine CD über eine Probe von einem gemeinsamen Konzert aufgenommen wurde. Der Termin für den Verkauf der CD werde noch bekanntgegeben.


Frau Gebler verteilte noch Einladungen für das Jahreskonzert des Neusässer Kammerorchesters „Aus Böhmens Hain und Flur“ in der Stadthalle am 30. März.

Mit bei dem Konzerten sei auch der italienische Kontrabassist Giampaolo Agus aus der Nähe
von Bracciano. Diesmal käme er zum ersten Mal ohne den Coro polifonico nach Neusäß.
Weiterhin berichtete Herr Greiner:
Am Freitag, den 16.11.2018  trafen sich die 38 Vereinsmitglieder in der Enoteca  „Vini“ in der Augsburger Altstadt, wo sie von Sommelierin Maristella Zenari eine Reihe ausgewählter, in Deutschland noch nicht so bekannter Weine probieren durften. Die  Altstadt-Taverne "Da Enzo" bereitete das Catering für einen Imbiss mit italienischen Antipasti. Passende Hintergrundmusik sorgte für einen rundum gelungenen Abend. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Degustation bestand die Möglichkeit, den Abend bei einem Glas Wein in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen oder als Gruppe eine Flasche zu ordern. Die Vereinsmitglieder lobten als besonderen Service den angebotenen Bustransfer, wobei sogar  die individuelle Wohnsituation berücksichtigt wurde. So konnte dieser sehr atmosphärische Abend entspannt genossen werden.
Wie jedes Jahr fand sich auch 2018 am 4. Adventwochenende der Partnerschaftsverein am Neusässer Weihnachtsmarkt ein.  Herr Greiner dankte den vielen freiwilligen Helfern, ohne welche der Stand des PV Neusäß-Bracciano nicht in der gewohnt geselligen und aufwändigen Durchführung möglich wäre.

Herr Greiner schlug vor, dass die vom Verkauf am Weihnachtsmarkt  noch vorhandenen Reste an Salami an die Neusässer Tafel weitergereicht werden sollen. Die anwesenden Vereinsmitglieder stimmten zu.


Zu 3.

Als Projekte für 2019 stellte Herr Greiner Folgendes vor:
Beim diesjährigen Stadtfest im Juli gastiere die römische Band „VEEBLEFETZER“. Ein Musiker des Quartetts stammt aus Bracciano. Voraussichtlicher Auftritt sei am 7. Juli, 19.00 Uhr. Die Band habe  schon in der Vergangenheit für Stimmung auf dem Stadtfest gesorgt. Der
Partnerschaftsverein unterstütze den Auftritt wieder, kümmere sich um die Betreuung und übernehme  teilweise die Kosten der Verpflegung.

Des Weiteren gebe es an einem der beiden Stadtfestwochenenden verschiedene

Weine aus der Region Bracciano zu kosten. Die Sommelière-Vereinigung FISAR, eine ehrenamtlich zusammengesetzte Gruppe kompetent ausgebildeter Sommeliers, die regionale, weniger bekannte Weine einem größeren Publikum bekannt machen will, werde aus Bracciano anreisen und sich um den Ausschank  kümmern. Der Verein sei bereits bekannt aus perfekt organisierten Verkostungen bei diversen Reisen nach Bracciano.

Auf Vermittlung des Partnerschaftsvereins werden rund 15 Mitglieder der Jugend-Wasserwacht Steppach und ihre Betreuer vom 25.bis 31. August am Braccianosee ihre diesjährige Trainingswoche gestalten. Untergebracht seien die Neusässer im Sailing-Club Bracciano, der auch einen Übungstag mit Rettungsschwimmen, Surf Kurs, Kajak-

Exkursion usw. organisiert. Während der Woche würden die Jugendlichen Kontakt zu den Vertretern des Comitato di gemellaggio haben. Es sind auch Ausflüge in die Region sowie nach Rom geplant. Angefragt ist auch ein Empfang durch den Bürgermeister.

Langfristig sei im Jahr 2020 zum 10-jährigen Jubiläum der Partnerschaft eine große Reise nach Bracciano geplant.


Des Weiteren sei auch eine Veranstaltung mit Herrn Professor Bernd Roeck geplant. Herr Roeck ist Professor für Geschichte unter anderem mit dem Spezialgebiet der Renaissance und der Stadt Neusäß besonders verbunden, da er mit einer Neusässerin verheiratet ist.


zu 4)
Herr Edin trug in Vertretung von Frau Edin (Kassiererin) den Kassenbericht für das Jahr 2018 mit folgenden Zahlen vor.
Einnahmen 3.405,59 €, Ausgaben 3.387,28 €, Gewinn 18,31 €
Vereinsvermögen 2017:  12.830,53 € + 18,31 € = Vereinsvermögen 2018 mit 12.848,84 €

Zu 5)
Der Kassenrevisor Herr Joachim Schütt erklärte die Kasse ohne Beanstandungen geprüft zu haben und schlug die Entlastung der Kassenführerin vor. Diese erfolgte einstimmig.
Zu 6)
Das Vereinsmitglied Josef Wiedemann dankte dem Vorstand für die im Berichtsjahr geleistete Arbeit  und beantragte, dem 1. Vorsitzenden und der 2. Vorsitzenden Entlastung zu erteilen. Mit 3 Enthaltungen wurde dem Antrag zugestimmt.

Zu 7)
Es erfolgte satzungsgemäß (§ 11 Abs.2 der Satzung)  eine Neuwahl der Vorstandschaft. Herr Richard Greiner schlug vor, dass die Wahl durch Handzeichen durchgeführt werden könne. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.
Herr Greiner fragte nach weiteren Interessenten für eine Tätigkeit in der Vorstandschaft. Es erfolgten keine Meldungen.
Auf Anfrage stellte sich der gesamte Vereinsvorstand zur Wiederwahl zur Verfügung. Herr Edin teilte dies auch für Frau Edin in Abwesenheit mit. Die Wiederwahl erfolgte einstimmig.
Zu 8)
Herr Greiner bedankte sich bei seinen Vorstandskolleginnen Frau Gebler, Frau Gartner und Frau Edin für die geleistete Arbeit und überreichte Frau Gebler, Frau Gartner und Herrn Edin als Dankesgeste jeweils ein Glas Schmuttertaler Blütenhonig.
Zu 9)
Frau Gebler wies nochmals auf die Homepage des Partnerschaftsvereins  www.neusaess-bracciano.de  hin, und dort auf die eingestellten Chronikberichte zum Vereinsleben des Partnerschaftsvereins. Außerdem wandte sie sich mit einer Bitte um Unterstützung bei der technischen Pflege der Homepage an die Anwesenden. Herr Schütt erklärte sich spontan bereit zu helfen. Frau Gebler wolle sich diesbezüglich bei Herrn Schütt in der nächsten Zeit melden.
Außerdem wies sie auf die Ausgabe Mai 2018 der Zeitschrift  „neusässer“  (myheimat) und hier auf den Bericht über die Aktivitäten des Partnerschaftsvereins „Genuss auf Italienisch“ (Seite 26) hin.
Es wurde abschließend noch der Gedanke diskutiert, einen Flyer über denPartnerschaftsverein zu erstellen.
Versammlungsende:  ca. 20:30 Uhr
2. Besuch aus Italien im März 2019
Für das Neusässer Kammerorchester war es ein große Überraschung, dass Giampaolo Agus aus Bracciano, der uns als Kontrabassist immer bei unseren Konzerten in Italien begleitet, extra zum Jahreskonzert im März angereist ist, weil es ihm so viel Freude macht, mit uns zu musizieren. Ein Kontrabass wurde ausgeliehen, der Bogen wurde mitgebracht.
Ein riesiges Dankeschön an Familie Giussani aus Lützelburg für die herzliche und große Gastfreundschaft.
Und es zeigte sich einmal mehr, dass Musik international ist. 


Konzertprogramm:
Am: Samstag, den 30.03.2019
 Solistin: Friederike Arnholdt
Dirigent: Wolfgang Weber
 Programm:
Antonin Dvořák: Cellokonzert h-moll, Opus 104
Friedrich Smetana: Die Moldau
Zdeněk Fibich: „Am Abend“ – Idylle für Orchester, Opus 39
3. Weinverkostung am 11.7.2019 im Ristorante Da Salvatore in Neusäß
Wir freuen uns, dass unsere Freunde der F.I.S.A.R aus Bracciano eine Weindegustation für uns gestalten. 
 

Die ehrenamtliche "Federazione Italiana Sommelier Albergatori e Ristoratori" (F.I.S.A.R) ist seit 1972 eine Autorität im gastroönologischen Bereich Italiens. Ziel der Sommelier-Organisation ist es, durch Events, Messen, Fachvorträge, Weindegustationen usw. die italienische Weinkultur mit Niveau zu promoten. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Vorstellung und Empfehlung passender Gerichte in Zusammenarbeit mit Slow food gelegt. Der Verband hat rund 15.000 Mitglieder in ganz Italien und eine rührige Ortsgruppe in Bracciano-Manziana. 
4. Autorenlesung am 15.10 2019
Gianrico Carofiglio - Italienisch-deutsche Lesung von „Le tre del mattino” (Drei Uhr morgens)
In Zusammenarbeit mit der Dante-Gesellschaft Augsburg ist es der Fachschaft Italienisch des MTG gelungen, den international bekannten italienischen Juristen, Senator und Schriftsteller Gianrico Carofiglio für eine Lesung zu gewinnen. 
Carofiglio arbeitete jahrelang in Italien als Richter, Antimafia-Staatsanwalt und Berater der Antimafia-Kommission. Seit 2000 schreibt er zudem sehr erfolgreich Kriminalromane, unter anderem eine Kriminalreihe um den Strafverteidiger Guido Guerrieri. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt und haben zum Teil Weltruhm erlangt. Seine Werke sind mit zahlreichen literarischen Preisen in Italien und Deutschland ausgezeichnet worden, einige wurden fürs Fernsehen verfilmt. 
In seinem neuen Roman „Le tre del mattino (Drei Uhr morgens)“ verlässt Carofiglio die bekannten Pfade und erzählt eine bewegende Geschichte über die Annäherung zwischen einem Vater, der die Familie bereits früh verlassen hat, und dessen knapp 18-jährigem Sohn Antonio.
 Moderation und Übersetzung:   Livia Arena-Schönberger, Nicole Adamczyk, Brigitte Greiner
Deutsche Lesung:                        Florian Dörfler
5. Weihnachtsmarkt 2019
Dieses Jahr konnten sehr erfolgreich neue Pecorinosorten z.B. mit Rucola oder Peperoni sowie eine köstliche Trüffelsalami verkostet und erworben werden

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer in unserer Bude am Weihnachtsmarkt und für unseren Partnerschaftsverein!!
Die neue Ware ist sehr gut angenommen worden, am Ende waren noch 3 Päckchen Pecorino übrig, alles andere war verkauft.
Auch der Wein war wie immer köstlich.

Danke für die wunderbare Gemeinschaft.